The End

So, das war das Ende:
Entspannen und tauchen de luxe auf der Trauminsel.
Dann Kuala Lumpur. Hauptsache noch viel Essen. Bis zum vorletzten Tag sind wir emotional total entspannt, haben auf angenehme Art und Weise genug vom Reisen, freuen uns auf nach Hause und dann kommen die zwei letzten Tage und wir sind panisch-verzweifelt. Die letzten Tage waren echt noch schön und gemütlich, leckeres Essen, Marktbesuch, Massage durch zwei blinde Masseur_innen – der perfekte Abschluss für Asien. Dann Flüge, wo uns super ausgestattete Entertainment-Systeme vom Schlafen abhalten. Ich treffe die erste europäische Nicht-Reisende seit sieben Monaten, die deutsche Stewardess in der Air Berlin, und die schnauzt mich gleich mal an. Berlin ist dann echt ein Schock, wir finden sogar Neukölln überadrett und sauber und packen’s gar nicht. Am Flughafen wär ich am liebsten wieder umgedreht. Dann noch ein paar schöne Tage in Berlin und dann Wels…

Schreibe einen Kommentar